Technik-Trends 2017 – 3D hat sich etabliert

Posted by on Februar 25, 2017 
Filed under Uncategorized

Die Technik-Trends in diesem Jahr sind wahrscheinlich mit einer der spannendsten, die wir bisher hatten. Natürlich gibt es jedes Jahr aufs neue viele Innovationen, aber wenn Prototypen weiterentwickelt werden, ist das eine tolle Angelegenheit. Ein Thema, was letztes Jahr schon für viel Aufregung gesorgt hat, sind die beliebten Drohnen. Je nach Land, ist die Gesetzeslage weniger kritisch. Bevor eine Drohne gekauft wird, sollten die Gesetze daher genau geprüft werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Ein weiteres, mit Spannung erwartetes Thema, ist der Punkt virtuelle Realität ( VR ). Auf YouTube gibt es bereits viele lustige Videos, die das Potential dieser Technik verdeutlichen. Leider ist der Gebrauch noch ein wenig umständlich, da eine extrem potente Hardware benötigt wird. Dazu kommt noch der Kabelsalat, der je nach VR Headset mehr oder weniger vorhanden ist.

Wenn das Thema VR aufgegriffen wird, darf die 3D Technik natürlich nicht fehlen. Ganz egal, ob 3D Drucker, 3D Visualisierung oder andere Technik. Hinter dieser Technik steckt in den richtigen Maschinen ein riesiges Potential.

Die möglichen Einsatzgebiete von 3D

Die Einsatzgebiete von 3D Technik sind extrem vielseitig. Je nachdem, was gewünscht ist, können ganze Modelle alleine, im heimischen Wohnzimmer hergestellt werden. Nachdem die Beliebtheit für den Freizeitbereich drastisch gestiegen ist, findet sich auch verstärkt 3D im Geschäftsbereich wieder. Es gibt bereits verschiedene Visualisierungen für Geschäftskunden und alle, die Interesse an Immobilien haben.

Zukünftige Wohnungsbesichtigungen durch 3D Visualisierungen werden die Immobilienbranche revolutionieren.
Wenn die beiden Bereiche VR und 3D kombiniert werden, können völlig neue, visuelle Erlebnisse geschaffen werden.

Aktuell vielleicht noch ein wenig zu teuer, aber wer kleine Figuren oder komplette Spielzeuge selber herstellen will, kann auf hauseigene 3D Drucker zurückgreifen.

Wie weit die 3D Technik bereits ist, beschreibt die Süddeutsche Zeitung ganz gut. Nicht jeder kann den Mount Everest bezwingen. Da andere Personen dies bereits erfolgreich erledigt haben, können wir in den Genuss kommen, den Aufstieg mitzuerleben.

Wie Immobilienmakler 3D Visualisierung für Ihren Vorteil nutzen

Wer eine Wohnung verkaufen oder vermieten möchte, kommt nicht drum herum, die Wohnung auch vorzuführen.
Natürlich ist der erste Eindruck bei einer Wohnung immer der Moment, wo die Entscheidung fast schon gefallen ist.
Firmen, die professionelle Modelle erstellen, helfen dabei den ersten Eindruck zu verbessern.

Mittlerweile können sogar Projekte, die noch in der Bauphase sind, bereits authentisch beworben werden.
Dadurch, dass bereits unfertige Bauobjekte gezielt angepriesen werden können, besteht die Möglichkeit, Kunden in einer frühen Phase zu finden.

Baulöwen und Makler profitieren gleichermaßen von diesen Vorteilen. Wenn mehr Immobilien frühzeitig verkauft werden, steigt der Umsatz und die Provision an.

 

Comments



Comments are closed.

  • Blogroll